Beschwerden über immer wieder vorkommende punktuelle Reduzierungen von Öffnungszeiten der Mobilitätszentrale (MobiZ) von Abellio im Bahnhof Mühlacker greift der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Enzkreis, Günter Bächle, auf.

Mühlacker. Beschwerden über immer wieder vorkommende punktuelle Reduzierungen von Öffnungszeiten der Mobilitätszentrale (MobiZ) von Abellio im Bahnhof Mühlacker greift der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Enzkreis, Günter Bächle, auf. In einem Schreiben an den Verkehrsverbund Pforzheim/Enzkreis (VPE) verweist der Stadt- und Kreisrat darauf, dass mit Hilfe vorgefertigter Plakate immer wieder vor auf Krankheit von Mitarbeitern und der damit verbundenen zeitweisen Schießung außer der Reihe hingewiesen werde, so in der Woche zum 3. Oktober. „Zu Beginn dieser Woche standen Kunden wieder vor einem vorgefertigten Plakat an der Türe: ab 15.45 wegen Personalmangels geschlossen.“ Nachdem Enzkreis und Stadt Mühlacker diese Einrichtung mit bezahlen, sei eine Bestandsaufnahme dringend notwendig. Er will wissen, wie die Ist- und Soll-Öffnungszeiten aussehen, wie die Frequentierung generell aussieht. Und ob die MobiZ im Hintergrund personell so verstärkt werden könne, dass „Springer“ tätig werden, um die offiziellen Öffnungszeiten zu stabilisieren. Welche Maßnahmen seien notwendig, um die Inanspruchnahme von Carsharing und Elektroradausleihe am Bahnhof nachhaltig zu erhöhen? Das gute Konzept mit dem MobiZ, das auch die volle Unterstützung der CDU-Fraktionen in Kreistag und Gemeinderat Mühlacker habe, brauche verlässliche Öffnungszeiten, so Günter Bächle.

« CDU-Kreisräte: Machen Sie mit! ÖPNV der Zukunft im Enzkreis Lieber stationär oder lieber mobil die Geschwindigkeit überwachen? »